Nordhorn

Der erste „Easydrop“-Wertstoffhof in Deutschland, wurde in Nordhorn gebaut. Die Grafschaft Bentheim, die zuständige Kommune für die Müllabfuhr in der Gemeinde Nordhorn, verfügte vorher über einen Wertstoffhof, bei dem die Bürger eine Treppe hinaufgehen mussten, um den Abfall in die auf dem Boden des Geländes stehenden Container zu werfen.

Die Entfernung und die Laufzeit vom Auto zum Container führten zu Verzögerungen und langen Wartezeiten auf dem Wertstoffhof. Dadurch entstanden an stark besuchten Tagen Staus im Wohnviertel, die wiederum zu starkem Verkehrsaufkommen im Viertel und auf dem Wertstoffhof führten. Die Easy-Drop-Plattform wurde speziell als flexible Abfalldeponierungslösung für Gemeinden und/oder Unternehmen entwickelt und wird aus sekundären/wiederverwendeten Grundstoffen gefertigt.
Die Entscheidung fiel unter anderem wegen der kurzen Laufzeit des gesamten Projekts (4 Wochen) und der tatsächlich erforderlichen Errichtungszeit von nur 3 Tagen auf die Easy-Drop-Plattform. Dadurch hat die Gemeinde Kosten vermieden, die normalerweise für das Ausweichen zu einem vorübergehenden Deponierungsort während der Renovierung des Wertstoffhofes hätten aufgewendet werden müssen.

Modulo arbeitet bei diesem Projekt mit einem lokalen Architekten und dem Betonlieferanten Kleihues aus Emsbühren zusammen.

Die Easydrop-Merkmale sind:

- Auf jeder Fundierung zu errichten, in diesem Fall auf dem vorhandenen Straßenbelag
- Kurze Bauzeit, wenig Erdarbeiten und dadurch CO2-Reduzierung
- Flexible Anwendung, jedes Modell ist möglich. (In Nordhorn hat man eine Höhe von 1,65 m
gewählt)
- Zukunftsorientierte/strategische Wahl: 100 % wiederverwendbar und einfach zu verlagern
- Dank der leichten Konstruktion überaus geeignet auf schlechten Untergründen, Einsparung bei der Fundierung
- Günstiger als eine Rampe mit Spundwänden

« Zurück zu: Übersicht