Papendrecht (NL)

Der Wertstoffhof wurde von Modulo so konzipiert, dass auf einer kleinen Fläche von etwa 4.000 Quadratmetern ein relativ großes Podest realisiert werden kann. Man entschied sich für ein erhöhtes Podest mit sowohl Einwurf- als auch begehbaren Containern, auf dem die Besucher ihren Sperrmüll abgeben können. Das Depot für chemische Schadstoffe wurde absichtlich an der Vorderseite des Podestes platziert. Dadurch erhalten der Verwalter und die Mitarbeiter einen guten Überblick über den gesamten Wertstoffhof.

Durch die Entscheidung für ein erhöhtes Podest werden auch die Verkehrsströme von Besuchern und dem LKW-Verkehr getrennt. Dies fördert die Sicherheit und verhindert eine Stagnation des Verkehrsflusses. Außerdem kann der Wertstoffhof in Spitzenzeiten größere Besucherzahlen bewältigen, ohne dass es zu Warteschlangen kommt.

Nachhaltigkeit und Flexibilität waren wichtige Gründe für die Wahl des Modulo-Konzepts. In Zukunft kann der Wertstoffhof bei Bedarf jederzeit erweitert, angepasst oder verlegt werden.

Möchten Sie mehr wissen? Klicken Sie hier für ein Video über den Bau des Wertstoffhofes.

« Zurück zu: Übersicht